Bürgermeister Dr. Gans geht stempeln

17. Mai 2020

Das Sammeln von Stempeln für die Harzer Wandernadel ist der neue Volkssport.

Die Coronakrise hat uns immer noch im Griff. Wir können uns nicht mehr so wie gewohnt mit Freunden treffen. Sporttreiben geht auch nur mit Einschränkungen. Trotzdem wollen wir alle aber auch nicht den ganzen Tag zu Hause sitzen. "Also muß etwas her, bei dem man sich sportlich fit hält, in der freien Natur ist, Menschen nur mit Abstand trifft und trotzdem riesigen Spaß macht. All das bekommt man durch Wandern im Harz." Mit dieser Äußerung trat Bürgermeister Dr. Gans mit seiner ganzen Familie in den Wettbewerb um die begehrten Stempel ein. "Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Bürgermeister stempeln geht," so Gans, "aber aufgrund der derzeitigen Lage erfreut sich das Wandern wieder einer steigenden Beliebtheit, was im Wald und auf dem Feld an den vielen Wanderen abzulesen ist."

Im Harz gibt es Hunderte von Touren durch den Harz, alle unterschiedlich - aber alle belohnen mit einer besondern Naturerfahrung. Als besonderer Anreiz gilt das Sammeln der vielen Stempel im Wanderpass für die Harzer Wandernadel. Für einen geringen Betrag kann in den Tourismus- und Kureinrichtungen ein Wanderpass erworben werden sowie eine Wanderkarte, in der die 222 Stempelstellen verzeichnet sind. An jeder Stempelstelle ist der Wanderpass abzustempeln als Nachweis, dass man tatsächlich dort gewesen ist.

Mit Erreichen der erforderlichen Stempelzahl wird der Wanderpass bei einer der Ausgabestellen vorgelegt und das Abzeichen nach entsprechender Prüfung für einen geringen Betrag erworben. Die Harzer Wandernadel kann in mehreren Stufen erwandert werden:

8 Stempel: Harzer Wandernadel in Bronze

16 Stempel: Harzer Wandernadel in Silber

24 Stempel: Harzer Wandernadel in Gold

Wer alle 222 Stempelstellen erwandert hat, erhält den Titel des Harzer Wanderkaisers. Initiator und Betreiber der Harzer Wandernadel ist der Verein „Gesund älter werden im Harz e. V.“ mit Sitz in Blankenburg. Diese wird durch zahlreiche Sponsoren und Partner, vor allem aus dem Harzer Tourismusbereich unterstützt.

Artikelübersicht anzeigen