Dr. Gans moderierte einen Infoabend zum Thema Fusion

23. Januar 2021

Der Kursaal wurde am 21. Januar 2021 zum Fernsehstudio

Der Auftrag war klar: Informationen zu einer möglichen Fusion im Südharz an die Bevölkerung weitergeben. Doch wie sollte man das in Coronazeiten ermöglichen, wo keine großen Ansammlungen von Menschen zusammenkommen dürfen? Vor einem Jahr kamen zu dem Thema noch über 200 wissbegierige Menschen zusammen. Eine Videokonferenz mit offener Teilnehmerzahl? Viele kleine Veranstaltungen mit wenigen Zuschauern? Als beste Lösung erwies sich eine Fernsehsendung, die auf Youtube live gestreamt wurde. Zudem konnte jeder Zuschauer sich im parallel laufenden Chat einbringen und Fragen stellen.

Der organisatorische Aufwand im Kursaal dafür war groß. Ein professionelles Fernsehteam wurde engagiert, das den Saal fernsehgerecht umgestaltete. Im großen Saal saßen die eingeladenen Gesprächspartner in ausreichendem Corona-Abstand. Im Restaurantbereich war die Technik und die Regie untergebracht. Jeder, der in den Saal wollte, musste sich eine Stunde vorher einem Corona-Schnelltest unterziehen. Eingeladen waren neben Markus Steinmetz vom niedersächsischen Innenministerium die Landtagsabgeordneten Thomas Ehbrecht (CDU) und Karl-Heinz Hausmann (SPD). Vom Landkreis Göttingen war die Kreisrätin Marlies Dornieden zu Gast, die auch die Fusionsverhandlungen der Gemeinden begleitet hatte und Christopher Wagner, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters von Walkenried. Bad Lauterbergs Bürgermeister Dr. Thomas Gans als Hausherr moderierte die Veranstaltung. Kurzfristig abgesagt hatten jedoch die beiden geladenen Vertreter der Bürgerbegehren gegen die Fusion. Ihre Plätze blieben leer, was deutliche Kritik der anderen Gäste und der Zuschauer nach sich zog.

Nach anfänglichen technischen Problemen, konnte die Sendung ohne weitere Verzögerungen starten und dauerte insgesamt zwei Stunden und 10 Minuten. Dr. Gans hatte sich eigentlich vorgenommen, die Veranstaltung nach 90 Minuten zu beenden. Doch die vielen interessierten Nachfragen verlängerten die Sendung schließlich.

  • Hier kann man sich den Abend noch einmal anschauen.

Artikelübersicht anzeigen