Flagge zeigen auf der Burgruine Scharzfels

24. Juni 2021

Schon im Jahr 2017 spendierte Dr. Gans der Burgruine eine Fahne mit dem Stadtwappen, die seit dem auf dem höchsten Punkt der Burgruine Scharzfels wehte. Der schreitende Löwe auf der Zinne ist das alte Wappen der Grafen von Lutterberg-Scharzfels. Durch Umwelteinflüsse war diese nun bereits wieder zerschlissen und die Arbeitsgemeinschaft (ArGe) Burgruine Scharzfels hegte den Wunsch, diese gegen eine neue Flagge austauschen zu können. Diesem Wunsch kam die Stadt Bad Lauterberg im Harz wieder gern nach, um auf diese Weise die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft rund um Firouz Vladi besonders zu würdigen und zu unterstützen.

Bürgermeister Dr. Thomas Gans und Firouz Vladi, Wilfried Henkel sowie Klaus Meyer von der ArGe kamen am Donnerstag, dem 24. Juni 2021, auf der Burgruine zusammen, um die Flagge gemeinsam zu hissen. Dr. Gans staunte nicht schlecht, als er sah, dass die ArGe in der Zwischenzeit die Regenbogenfahne auf der Burgruine gehisst hatte, um die Wartezeit auf die neue Fahne zu überbrücken. "Man kann eben auch bei uns im ländlichen Raum Flagge zeigen, nicht nur im Fußballstadion," so Dr. Gans. Bei der Fußball-EM ist dem Stadion in München die Regenbogen-Beleuchtung von der UEFA untersagt worden.

Fizouz Vladi nahm zudem die Gelegenheit wahr, dem Bürgermeister das neu angelegte Blumenarrangement im Gedenken an Maria Aurora von Königsmarck zu zeigen mit einer nach ihr benannten Edelrose. Die Edeldame war die Schwester von Philipp Christoph zu Königsmarck, der wegen seiner Liebschaft zur hannöverschen Kurprinzessin Sophie Dorothea ermordet wurde. Um die Liebschaft zu vertuschen, wurde die Kammerzofe der Kurprinzessin, Eleonore von dem Knesebeck, auf der Burg Scharzfels inhaftiert. Die Flucht der Kammerzofe wurde schliesslich von Maria Aurora von Königsmarck finanziert.

Artikelübersicht anzeigen