Land zahlt 450.000 Euro fürs Feuerwehrhaus

08. März 2019

Für das neue Feuerwehrhaus für die Ortswehren Bartolfelde und Osterhagen hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius heute 450.000 Euro zugesagt. Zusammen mit Bürgermeister Dr. Thomas Gans ging er nach der Landkreisversammlung im Hotel revita durch den Kurpark zum Rathaus, um dort seinen Bescheid über die entsprechende Bedarfszuweisung zu überreichen. Mit dabei war das Stadtkommando der Feuerwehr.

Thomas Gans kann sich das auch als persönlichen Erfolg zusprechen. Es waren in den vergangenene Wochen zahlreiche Gespräche in Hannover vorangegangen, bevor das Geld kam. Dabei bewährte sich der enge Kontakt zu den Ministerien in Hannover, egal ob die Ministerin oder der Minister der SPD oder CDU angehört. Schon 2014 war der Zukunftsvertrag nur zustande gekommen, weil Thomas Gans regelmäßig in Hannover mit den Abteilungsleitern und Ministern verhandelt hatte. Und nun, fünf Jahre später, bescheinigt der Innenminister dem Bürgermeister gute Arbeit. Denn mit dem Zukunftsvertrag und den damit eingegangenen Verpflichtungen ist Bad Lauterberg wieder auf einen guten finanziellen Weg gekommen. Das Wichtigste aber war damals, dass das Land Niedersachsen der Stadt mehr als 10 Millionen Euro an Schulden abgenommen hat.

Bad Lauterberg ist wieder zukunftsfähig. Daran ließ Pistorius keinen Zweifel. Gleichzeitig gibt es aus den vergangenene Jahren und Jahrzehnten einen erheblichen Investitionsstau. Da besteht die Gefahr, dass die Stadt wieder über ihre Verhältnisse lebt. Doch das Land hilft. An dem Neubau des Feuerwehrhauses in der Bauke beteiligt sich das Land mit einem Viertel der Kosten. Und auch bei den anderen beiden Feuerwehrhäusern, die in den kommenden Jahren erneuert oder ganz neu werden müssen, will sich das Land beteiligen. Das deutete Minister Pistorius zumindest an. "Vielleicht müssen wir nun für das neue Feuerwehrhaus gar keinen Kredit aufnehmen", freute sich Gans.

Die Freude über die Bedarfszuweisung, immerhin 450.000 Euro, war und ist riesig. Auch Stadtbrandmeister Klaus-Dieter Schröder dankte dem Land im Namen der Feuerwehren: „Wir freuen uns, dass es voran geht.“ Er lud den Innenminister gleich schon einmal zur Einweihung ein. "Wenn es terminlich passt, komme ich", versprach Pistorius.

Dass zur Landkreisversammlung neben Ministerpräsident Stephan Weil noch sieben weitere Landesminister in der Stadt weilten, nutzte Gans für Gespräche. So sprach er auch mit Umweltminister Olaf Lies, nachdem dieser sich die Königshütte angesehen hatte. Südniedersachsen und Bad Lauterberg stehen bei der Landesregierung weit oben auf der Tagesordnung. Das merkt man an solchen Tagen, wenn plötzlich viel Geld aus Hannover hier ankommt. Südniedersachsen und damit auch Bad Lauterberg werden so den Anschluss an die Entwicklung des Landes wieder erreichen, die nicht nur durch den demografischen Wandel, sondern auch dadurch entstanden ist, dass das Land den Süden jahrelang stiefmütterlich behandelt hat. Das ist nun anders geworden.

Artikelübersicht anzeigen