Mit dem E-Bike durch den Harz

19. August 2017

Auf Einladung der Harz-Energie waren in der vergangenen Woche einige Hauptverwaltungsbeamte mit dem E-Bike unterwegs. Bekanntlich will Harz-Energie die Elektro-Mobilität fördern. Von Goslar aus ging es mit 10 bis 12 Leuten per Elektrofahrrad hinauf zur Steinberg-Alm, darunter auch Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk, sowie die Bürgermeister Harald Dietzmann (Bad Grund), Dieter Haberlandt (Walkenried) und Thomas Gans (Bad Lauterberg).

In einem Vortrag über die Elektro-Mobilität, die sich nicht nur auf Autos, sondern auch auf E-Bikes bezieht, ging es unter anderem um den Nutzen für den Tourismus. Mit elektrischen Mountainbikes kann man den Harz auch dann auf steilen Pfaden erkunden, wenn man kein durchtrainierter Radsportler ist. Zusätzlich trägt das Radwandern zur Gesundheit und der Verkehrsentlastung bei.

Beeindruckt hat Thomas Gans am Rande des Treffens, dass man die Schäden des Hochwassers noch gut erkennen konnte. „Hochwasserschäden bedeuten nicht nur, dass man anschließend den Dreck beseitigen muss und die Waschmaschine defekt ist. Es kann auch Arbeitsplätze kosten.“ So musste ein Altenheim in Goslar komplett geräumt werden. Die meisten der Pflegekräfte sind jetzt arbeitslos, da die Bewohner auf andere Senioreneinrichtungen im weiten Umkreis verteilt wurden.

Artikelübersicht anzeigen