Neues UNESCO-Welterbezentrum in Walkenried eröffnet

24. Juli 2020

Wegen der Corona-Pandemie war die eigentlich im Frühjahr geplante Eröffnung des neuen Welterbe-Zentrums verschoben worden. Am 22. Juli war es dann so weit: der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann konnte gemeinsam mit Gerhard Lenz, Direktor der Stiftung Welterbe im Harz, das Band durchschneiden.

Wegen der Corona-Pandemie war die eigentlich im Frühjahr geplante Eröffnung des neuen Welterbe-Zentrums verschoben worden. Am 22. Juli war es dann so weit: der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann konnte gemeinsam mit Gerhard Lenz, Direktor der Stiftung Welterbe im Harz, das Band durchschneiden. Bei dem mit vorschriftsmäßgen Abständen durchgeführten Festakt im Kreuzgang des Klosters Walkenried war auch Bad Lauterbergs Bürgermeister Dr. Thomas Gans anwesend. Er freut sich besonders, dass mit dem neuen Welterbe-Zentrum auch die Oberharzer Wasserwirtschaft als Weltkulturerbe erlebbar wird. Highlight der kostenfreien Ausstellung ist dabei eine interaktive 3D-Videoprojektion. "Der Südharz ist damit um eine touristische Attraktion reicher - und die Zusammenhänge beispielsweise des Bergbaus mit dem Wiesenbeker Teich oder der Königshütte in Bad Lauterberg werden hier erlebbar gemacht." Die Ausstellung im ehemaligen Herrenhaus der Klosterdomäne befasst sich mit dem gesamten Weltkulturerbe im Harz, das neben der Oberharzer Wasserwirtschaft auch die Goslarer Altstadt und das Bergwerk Rammelsberg im Titel trägt. Tatsächlich sind es aber rund 800 kulturgeschichtliche Sehenswürdigkeiten, die sich im Harz befinden und auf rund 200 Quadratkilometern Fläche verteilt sind. Einen Überblick und einen individuellen "Fahrplan" zum Weltkulturerbe kann man sich nun dienstags bis sonntags kostenfrei im Welterbezentrum verschaffen. Das Herrenhaus wurde zu diesem Zweck aufwändig und denkmalschutzgerecht iinstandgesetzt.

Bei der Eröffnung waren außerdem zahlreiche Akteure aus Politik, Wirtschaft und Kultur vertreten. Sie alle hoffen nun, dass das neue Welterbe-Zentrum Impulse setzen wird und zahlreiche Besucher*innen dazu anregt, sich mit dem Welterbe im Harz zu befassen und seine interessanten Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Artikelübersicht anzeigen