Scholmwehr wird saniert

12. September 2020

Das Bad Lauterberger Wahrzeichen, die Scholmwehrbrücke, wird in den nächsten Monaten umfassend und denkmalschutzgerecht saniert

"Ich freue mich sehr, dass nun die Sanierung des Scholmwehrs beginnen kann", sagte Bürgermeister Dr. Thomas Gans, als am 1. September die Arbeiten offiziell aufgenommen wurden. Vorausgeganen waren schließlich jahrelange Bemühungen um die denkmalgeschützte Wehrbrücke. Die Denkmalschutzbehörde fordert eine extrem kostenaufwändige Restaurierung und die komplizierten Eigentumsverhältnisse von Wehrbrücke und Grundstück erschwerten die Bemühungen um eine Lösung. Dank des Einsatzes des Förderkreises Königshütte konnte jedoch nach jahrelanger Vorarbeit, nun der Startschuss für die Arbeiten fallen. Die Sanierungsarbeiten des Bauwerks sind mit 210.000 Euro veranschlagt, wobei gut 40.000 Euro von der Stadt Bad Lauterberg getragen werden. Rund 162.000 Euro sind Fördergelder aus dem LEADER-Programm. Der Bürgermeister danke dabei insbesondere Christian Mühl, dem 2. Vorsitzenden des Förderkreises Königshütte, der sich mit viel Geduld, Beharrlichkeit und ebenso viel technischem Sachverstand für das Projekt eingesetzt hat. "Gemeinsam haben wir es erreicht, dass wir die Fördermittel erhalten, und freuen uns nun auf die neu sanierte Scholmwehrbrücke". Drei bis vier Monate sollen die Arbeiten andauern; wenn alles planmäßig läuft, können die Lauterberger also zu Weihnachten wieder über das Scholmwehr auf die andere Seite der Oder wechseln - ein beliebter Weg vom Kirchberg in die Innenstadt und umgekehrt.

Artikelübersicht anzeigen